Rackjobbing am Regal

Der Begriff Rackjobbing bezeichnet das Anmieten von Regalflächen am Point of Sale. Der Ladenbetreiber stellt einen Teil seiner Verkaufsfläche einem Hersteller oder Großhändler zur Verfügung. Dieser ist selber für die Regalpflege verantwortlich, also für das regelmäßige Auffüllen der Waren und das Bereitstellen von Displays. Häufig wird diese Aufgabe im Auftrag des Herstellers von einem externen Dienstleister durchgeführt.

Für Ladenbetreiber im Einzelhandel ist das Rackjobbing aus mehreren Gründen attraktiv. Der Betreiber kann sein Sortiment erweitern, ohne dass er selber die Verkaufsförderung übernehmen muss. Auch das Risiko liegt aufseiten des externen Dienstleisters. Besonders interessant ist das Rackjobbing, wenn die Produkte das eigene Sortiment erweitern und für die Zielgruppe sinnvoll abrunden.

Siehe auch:

Verkaufsförderung »
Menü schließen

Produkte anzeigen

Warnung!

Ihr aktueller Browser wird nicht unterstützt. Das tut uns leid...

POS-Express
Nach oben